DEBAUCHERY METAL SINCE 2003

DEBAUCHERY

Eine Geschichte erzählt wie Drakorgaur der Rote Drache auf seiner langen Odyssee durch die Tiefen der Hölle auf die Debauchers gestoßen ist. Die Debauchers waren einst rechtschaffene Drachen, welche aber vor Äonen von bösartigen Succubae verführt wurden. Die Debauchers durchschauten das verlogene Spiel, aber für ihre Seelen war es da bereits zu spät. Sie vergewaltigten die Dämoninnen und fraßen von ihrem verdorbenen Fleisch. Dies ließ sie nur noch tiefer ins Verderben und den Wahnsinn sinken. Jetzt lüstern sie nach Gewalt und abartiger Brutalität. Vor allen anderen Wesen der Erde favorisieren sie den Vampirkult der Blood Babes und genießen deren Schändung und Unterwerfung.

Der Anführer dieser abartigen und chaotischen Horde heißt Debauchery.

Die Menschen und Vampire der Erde huldigen ihm in perversen Vergnügungskulten mit ohrenbetäubender Musik, Sex und Gewalt.

Aber der Blood God hasst Debauchery und verflucht den Tag an dem er ihn auf sein Schiff geholt hat.

 

One tale speaks of how Drakorgaur gathered the Debauchers on a great odyssey through the depths of Hell. The Debauchers were once righteous dragons who were ensnared long ago by evil she-demons known as Succubae. The Debauchers eventually turned on the Succubae and raped them before feasting on their demonic flesh. Already insane, such evil fare caused them to fall even further into the depths of darkest madness. Now they lust for violence and pleasure in ever more depraved ways. Of all the souls on Earth, they favour the vampires of the Kult of Blood Babes before all others and revel in their daily debasement.

The leader of this undisciplined, maniac horde is named Debauchery.

The humans and vampires of Earth worship him in perverse pleasure cults of deafening music, sex and violence.

 

But the Blood God hates Debauchery and rues the day he ever took him aboard his ship.

 

THE TRINITY OF BLOOD GODS / Das Triptychon der Blutgötter 

DEBAUCHERY, BLOOD GOD & BALGEROTH

 

 

DISKOGRAFIE

 

2003 Kill Maim Burn (Debauchery)

2004 Rage of the Bloodbeast (Debauchery)

2005 Torture Pit (Debauchery)

2007 Back in Blood (Debauchery)

2008 Continue to Kill (Debauchery)

2009 Rockers & War (Debauchery)

2010 Hotter than Hell (Big Ball, now called Blood God)

2011 Germany’s next Death Metal (Debauchery)

2012 No Brain but Balls (Debauchery / Blood God)

2013 Kings of Carnage (Debauchery)

2014 Blood is my Trademark (Debauchery / Blood God)

2015 F*ck Humanity (Debauchery / Blood God / Balgeroth)

2016 Thunderbeast (Debauchery / Blood God)

2017 Rock’n’Roll Warmachine (Blood God Compilation)

2018 In der Hölle spricht man Deutsch (Debauchery / Balgeroth)